Donnerstag, 6. Februar 2014

Ei ei.. Eierlikörpralinen

Bald ist es wieder soweit, der Valentinstag steht an! Okay wenn ich ehrlich bin halte ich von diesem Tag gar nicht wirklich viel, denn für mich muss es keinen extra Tag geben an dem ich meinen Liebsten beschenke. Aber so ganz konnte ich es dann doch nicht lassen, die Herzchendeko überall sieht aber auch echt süß aus. Passend zu den Produkten die ich vor kurzem von Verpoorten erhielt, habe ich mir eine Kleinigkeit zum Verschenken und selbernaschen überlegt: Vollmilchpralinen mit einer Creme aus heller Schokolade und Eierlikör.

Den Eierlikör von Verpoorten kenn ich noch von früher. Den süßen, cremigen Geschmack des Eierlikörs mochte ich als Kind schon sehr gerne wenn ich mal bei der Oma nippen durfte, was aber nur selten vorkam. Aber auch Omas Eierlikörkuchen war einfach himmlisch. Und auch heute bin ich noch ein absoluter Eierlikör-Fan und trinke sehr gerne den von Verpoorten, da dieser meiner Meinung nach geschmacklich der Beste ist. Und auch die Kombination meiner Pralinen mit der cremigen Füllung ist einfach himmlisch und fast zu schade zum herschenken, da bei dem Rezept das ich benutzt habe aber 30 Pralinen entstehen springt auch eine (oder ein paar mehr...) für mich raus. :)
 Eierlikörpralinen:
 Für die Füllung:
150 g weiße Schokolade
130 ml Eierlikör
50 g weiche Butter
Für die Hülle:
30  Hohlkugeln ( z.b. aus dem Internet)
150 g temperierte  Schokolade

Ausserdem: Spritzbeutel, Pralinengabel, Pralinenförmchen
1. Die Schokolade für die Füllung fein hacken und in eine Schüssel geben. Den Eierlikör bei starker Hitze 1Min. aufkochen. Die Butter einrühren und die Masse unter die Schokolade heben, bis diese geschmolzen ist. Ganache 20Min. ruhen lassen.

2. Ganache ca. 3Min. steif schlagen. In einen Spritzbeutel füllen und in die Hohlkugeln füllen. Dabei einen 2mm hohen Rand lassen. Füllung kurz anziehen lassen. Die temperierte Schokolade bereitstellen.

3. Etwas Schokolade in den Spritzbeutel geben und die Hohlkugeln mit je 1 Tupfer verschließen. Trocknen lassen und dann die Trüffel in die temperierte Schokolade tauchen, damit sie überzogen sind. Aushärten lassen.
Solange die Pralinen noch nicht trocken sind kann man sie nach Lust und Laune dekorieren, ich habe zum einen kleine Stückchen Blattgold auf die Pralinen gedrückt und zum anderen Zuckerdekor Herzen verwendet. Die Pralinen auf dem Gitterrost trocknen lassen und dann in kleine Papierförmchen setzten :) man sollte sie innerhalb von 2 Wochen essen, im Kühlschrank aufbewahrt halten sie etwas länger.

Was haltet ihr vom Valentinstag?

Kommentare:

  1. Oh, lecker... die hätte ich gern. Ich liebe Pralinen und Schokolade. Ich würde mich freuen, wenn Du bei mir vorbei schaust.
    LG Elke

    AntwortenLöschen